Demografische Entwicklung

Für Gaiberg gibt es unterschiedliche Analysen zur zukünftigen Bevölkerungsentwicklung, die die Grundlage langfristig bedeutender Investitionen bilden sollten.

  • Bis zum Jahr 2020 wird laut “Einheitlicher Regionalplan Rhein-Neckar”, dem der Gemeinderat am 18.07.2012 einstimmig zugestimmt hat, die Einwohnerzahl Gaibergs auf 2.260 zurückgehen. Die Universität Mannheim, die für den Regionalplan Bevölkerungsvorausberechnungen für jede Gemeinde erstellt hat, erwartet für Gaiberg nur noch 2.180 Einwohner im Jahr 2020. Kaufmännische Vorsicht berücksichtigt beide Prognosen für weitere Planungen.
  • Das Statischtische Landesamt Baden-Würtemberg erwartet in einer aktuellen Bevölkerungsvorausrechnung für Gaiberg nur noch 2.153 Eonwohner, dabei wird u.a. erwartet, dass die Altersgruppe 85 Jahre und älter von 54 Personen im Jahr 2017 auf 100 Peronen im Jahr 2035 steigen wird und in Gaiberg wohnen wird.
  • Für Gaiberg relevante Kriterien wie der “Trend zurück in die Stadt” sind bei der Darstellung ebenso wenig berücksichtigt wie zum Beispiel Defizite bei Kriterien, die  für eine alternde Bevölkerung an Bedeutung gewinnen: Einkaufsmöglichkeiten, Betreuungseinrichtungen, Freizeit-, Bildungs- und Kultureinrichtungen, Ärzte-Dichte, leistungsstarker ÖPNV.
  • Die heutigen Bestandsimmobilien und ein neues Wohngebiet konkurrieren um eine schrumpfende Zielgruppe der 20- bis 50ig Jährigen. Ein dadurch erzeugter Preisdruck ist weder im Interesse der Bürger, die in Gaiberg eine Immobilie besitzen und als eine Säule der Altersversorgung benötigen, noch im Interesse der Gemeindeverwaltung, die die Erschließungskosten finanzieren muß.

 

 

Home                         zurück                        weiter